Jobs

Elektroniker (m/w)

Zur Erweiterung unseres hochmotivierten Teams suchen wir ab sofort einen Elektroniker mit abgeschlossenem Studium im Bereich:

Elektronik / Elektrotechnik / Informationstechnik (oder vergleichbarer Fachrichtung)

 
Tätigkeitsbereich:
  • Konzeption von Steuerungen für Roboteranlagen
  • Erstellung von Schaltplänen (EPLAN)
  • Hardware Entwicklungsprojekte Schwerpunkt Entwicklung kapazitiver Sensoren
  • Sicherheitsgerichtete Entwicklung
  • Eigenständige Entwicklung von Hard- und Soft­ware für elektronische Baugruppen
  • Erstellung von Spezifikationen
  • Simulation, Schaltplanentwurf, Inbetriebnahme

Profil:
  • Studium Elektronik / Elektrotechnik / Informationstechnik (oder vergleichbarer Fachrichtung)
  • Berufserfahrung im Bereich Schaltplanerstellung und/oder Hardwareentwicklung von Vorteil
  • Erfahrung im Umgang mit EPLAN
  • Erfahrung im Bereich der digitalen und analogen Schaltungstechnik
  • Kenntnisse im EMV-gerechten Design
  • Kenntnisse im Umgang mit Entwicklungs- und Simulationswerkzeugen (Eagle, Spice, Matlab/Simulink)
  • Kenntnisse im Bereich sicherheitsgerichteter Entwicklung nach EN 13849 oder EN 61508 von Vorteil
  • Kenntnisse im Bereich kapazitiver Sensoren von Vorteil
  • Kenntnisse in der Programmierung von Mikrocontrollern von Vorteil
  • Analytisches und konzeptionelles Lösen von komplexen Problemstellungen
  • Selbständige und teamorientierte Arbeitsweise
  • Qualitätsbewusstsein
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
MRK-Systeme GmbH
Dr.-Ing. Peter Heiligensetzer
Telefon: 0173 / 3944162
E-Mail: peter.heiligensetzer@mrk-systeme.de

Downloads:

Softwareentwickler (m/w)

Zur Erweiterung unseres hochmotivierten Teams suchen wir ab sofort einen:

SW-Entwickler mit abgeschlossenem Studium im Bereich: Bachelor oder Master Informatik (oder vergleichbarer Fachrichtung)


Tätigkeitsbereich:
  • Entwicklung von übergeordneten Steuerungsfunktionen für Roboter (z. B. handgeführte Roboter, Sicherheitsfunktionalitäten, ..)
  • Erstellung von kundenspezifischen Benutzeroberflächen
  • Analyse neuer Anforderungen und Ausarbeitung von Realisierungsmöglichkeiten in Abstimmung mit Kunden
  • Erarbeitung von Design und Architektur der Software unter Berücksichtigung von Design-Patterns
  • Umsetzung mit .NET-Technologie in der Hochsprache C#
  • Durchführung von qualitätssichernden Maßnahmen, wie Testszenarios erarbeiten und automatisiertes Testen
  • Erstellen von Softwaredokumentation und Kundendokumentation
  • Installation und Einweisung beim Kunden, sowie technischer Support
  • Projektverantwortung für Speziallösungen im Bereich Robotik

Profil:
  • Abgeschlossenes Studium der Informatik oder eines vergleichbaren Fachs
  • Gute Programmierkenntnisse im .NET-Umfeld (C#, Visual Studio)
  • Erfahrung im Entwurf, Design und Implementierung objektorientierter Software (UML, Unit-Tests)
  • Erfahrung im Umgang mit KUKA Robotern wünschenswert
  • Kenntnisse in der Programmierung von Mikrocontrollern von Vorteil
  • Analytisches und konzeptionelles Lösen von komplexen Problemstellungen
  • Selbständige und teamorientierte Arbeitsweise
  • Qualitätsbewusstsein
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
MRK-Systeme GmbH
Dr.-Ing. Peter Heiligensetzer
Telefon: 0821-666012-11
E-Mail: peter.heiligensetzer@mrk-systeme.de

Downloads:

Vertriebsinnendienst / Projektassistenz (m/w)

Zur Erweiterung unseres hochmotivierten Teams suchen wir ab sofort eine Verstärkung im VertriebsInnendienst bzw. Projektassistenz; z.B. mit abgeschlossenem Studium im Bereich:

Wirtschaft-Ingenieurwesen (oder vergleichbarer Fachrichtung)


Tätigkeitsbereich:
  • Vertriebsunterstützung (z. B. Angebotserstellung, Kalkulation, ..)
  • Projektierung von technischen Konzepten
  • Projekt- / Auftragsabwicklung, Projektplanung / -Controlling
  • Kommunikation mit Zulieferern, internen Fachabteilungen und Endkunden
  • Erstellen von Kundendokumentation
  • Teil- / Kleinprojektverantwortung

Profil:
  • Abgeschlossenes Studium „Wirtschafts-Ingenieurwesen“ oder eines vergleichbaren Fachs oder Ausbildungsrichtung
  • Analytische, konzeptionelle und logische Herangehensweise an Problemstellungen
  • Kommunikationsfähigkeit / Kontaktstark
  • Selbständige und teamorientierte Arbeitsweise
  • Erfahrung mit KUKA Robotern wünschenswert
  • Gute MS-Office Kenntnisse
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
MRK-Systeme GmbH
Dr.-Ing. Peter Heiligensetzer
Telefon: 0821-666012-11
E-Mail: peter.heiligensetzer@mrk-systeme.de

Downloads:

Master- / Bachelorarbeit

Praktikum / Abschlussarbeiten / Werksstudententätigkeit

Industrieroboter erobern immer weitere Einsatzbereiche.
Durch die Verwendung von Sicherheitssensoren werden neue innovative Roboteranwendungen möglich, die bisher nicht realisiert werden konnten. Somit kann z.B. der Roboter direkt mit dem Menschen kollaborieren, ohne dass die bisher obligatorischen trennenden Schutzeinrichtungen erforderlich werden.

Über uns
 
Die Firma MRK-Systeme GmbH mit Sitz in Augsburg-Lechhausen ist ein Systemintegrator für KUKA Roboter mit einem Fokus auf Mensch-Roboter-Kollaboration. Wir bauen Roboterzellen, in denen der Bediener in direktem Kontakt mit einem Standardindustrieroboter arbeitet. 
Durch die Roboterproduktnorm DIN EN ISO 10218 ist eine direkte Kollaboration zwischen Mensch und Industrieroboter möglich. Unser Technologiepaket SafeInteraction (SI) beinhaltet ein Sicherheits-konzept unterstützt von berührungslos wirkenden kapazitiven Sensoren. Dadurch kann eine mögliche Kollision bereits vor ihrem Auftreten erkannt und vermieden werden. Da dies bisher in einer nicht sicherheitsgerichteten Form geschieht, tragen die kapazitive Sensoren zwar zu einer Risikominderung bei, jedoch ohne das Performance Level des gesamten Sicherheitskonzeptes zu verbessern.
Ziel ist es nun, den kapazitiven Näherungssensor hin zu einem Sicherheitssensor weiter zu entwickeln. In diesem Zusammenhang besteht eine Reihe von vielfältigen Aufgabenstellungen.

Voraussetzungen:
  • Sie sind momentan immatrikuliert in dem Studiengang Elektrotechnik / Mechatronik / technische Informatik oder vergleichbarer Fachrichtung?
  • Sie interessieren sich für Industrieroboter, Roboter-/Mikrocontroller-/SPS-Programmierung oder Elektrokonstruktion?
  • Sie begeistern sich für technische Herausforderungen und analytisches Lösen von komplexen Problemstellungen?
  • Sie sind teamfähig und arbeiten gerne mit hoher Eigenverantwortung in einem agilen Umfeld?
Dann freuen wir uns darauf, von Ihnen zu hören!
MRK-Systeme GmbH
Dr.-Ing. Peter Heiligensetzer
Telefon: 0821-666012-11
E-Mail: peter.heiligensetzer@mrk-systeme.de

Downloads:

Bachelorarbeit - Sichere Mensch-Roboter-Schnittstelle

Industrieroboter erobern immer weitere Einsatzbereiche.
Durch die Verwendung von Sicherheitssensoren werden neue innovative Roboteranwendungen möglich, die bisher nicht realisiert werden konnten. Somit kann z.B. der Roboter direkt mit dem Menschen kollaborieren, ohne dass die bisher obligatorischen trennenden Schutzeinrichtungen erforderlich werden.

 
Studienrichtung:
Technische Informatik / Elektrotechnik
Automatisierungstechnik / Mechatronik 

Über uns

Die Firma MRK-Systeme GmbH mit Sitz in Augsburg-Lechhausen ist ein Systemintegrator für KUKA Roboter mit einem Fokus auf Mensch-Roboter-Kollaboration. Wir bauen Roboterzellen, in denen der Bediener in direktem Kontakt mit einem Standardindustrieroboter arbeitet. 
Durch die Roboterproduktnorm DIN EN ISO 10218 ist eine direkte Kollaboration zwischen Mensch und Industrieroboter möglich. Unser Technologiepaket SafeInteraction (SI) beinhaltet ein Sicherheitskonzept unterstützt von berührungslos wirkenden kapazitiven Sensoren. Dadurch kann eine mögliche Kollision bereits vor ihrem Auftreten erkannt und vermieden werden. Da dies bisher in einer nicht sicherheitsgerichteten Form geschieht, tragen die kapazitive Sensoren zwar zu einer Risikominderung bei, jedoch ohne das Performance Level des gesamten Sicherheitskonzeptes zu verbessern.

Ziel ist es nun, den kapazitiven Näherungssensor hin zu einem Sicherheitssensor weiter zu entwickeln. In diesem Zusammenhang besteht eine Reihe von vielfältigen Aufgabenstellungen.

Inhalte der Arbeit:

  • Analyse der bestehenden kapazitiven Sensorik anhand von vorhergehenden Arbeiten und Experimenten
  • Ausarbeitung eines Konzeptes für eine sichere Datenschnittstelle zwischen der Auswerteeinheit der kapazitiven Sensoren und der Robotersteuerung
    • Recherche der erforderlichen Sicherheitsanforderungen aus der zugehörigen Norm
    • Analyse unterschiedlicher Bussysteme
    • Auswahl der erforderlichen Konfigurationsparameter und der Ausgabekenngrößen
  • Entwurf und Umsetzung einer Softwarestruktur zum Austausch der Daten 
  • Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

MRK-Systeme GmbH
Dr.-Ing. Peter Heiligensetzer
Telefon: 0821-666012-11
E-Mail: peter.heiligensetzer@mrk-systeme.de

Downloads:

Bachelorarbeit - Digitale Signalverarbeitung von kapazitiven Sensoren

Industrieroboter erobern immer weitere Einsatzbereiche.
Durch die Verwendung von Sicherheitssensoren werden neue innovative Roboteranwendungen möglich, die bisher nicht realisiert werden konnten. Somit kann z.B. der Roboter direkt mit dem Menschen kollaborieren, ohne dass die bisher obligatorischen trennenden Schutzeinrichtungen erforderlich werden.

 
Studienrichtung:
Technische Informatik / Elektrotechnik
Automatisierungstechnik / Mechatronik 

Über uns

Die Firma MRK-Systeme GmbH mit Sitz in Augsburg-Lechhausen ist ein Systemintegrator für KUKA Roboter mit einem Fokus auf Mensch-Roboter-Kollaboration. Wir bauen Roboterzellen, in denen der Bediener in direktem Kontakt mit einem Standardindustrieroboter arbeitet.
Durch die Roboterproduktnorm DIN EN ISO 10218 ist eine direkte Kollaboration zwischen Mensch und Industrieroboter möglich. Unser Technologiepaket SafeInteraction (SI) beinhaltet ein Sicherheitskonzept unterstützt von berührungslos wirkenden kapazitiven Sensoren. Dadurch kann eine mögliche Kollision bereits vor ihrem Auftreten erkannt und vermieden werden. Da dies bisher in einer nicht sicherheitsgerichteten Form geschieht, tragen die kapazitive Sensoren zwar zu einer Risikominderung bei, jedoch ohne das Performance Level des gesamten Sicherheitskonzeptes zu verbessern.

Ziel ist es nun, den kapazitiven Näherungssensor hin zu einem Sicherheitssensor weiter zu entwickeln. In diesem Zusammenhang besteht eine Reihe von vielfältigen Aufgabenstellungen.

Inhalte der Arbeit:

  • Analyse der bestehenden kapazitiven Sensorik anhand von vorhergehenden Arbeiten und Experimenten
  • Ausarbeitung eines Konzeptes für die digitale Signalverarbeitung des kapazitiven Sensorsystems und Kommunikation zur bestehenden Auswerteeinheit via Bussystem
  • Realisierung des Schaltplans und Platinenlayouts
  • Aufbau und Erprobung eines Funktionsmusters
  • Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse 

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

MRK-Systeme GmbH
Dr.-Ing. Peter Heiligensetzer
Telefon: 0821-666012-11
E-Mail: peter.heiligensetzer@mrk-systeme.de

Downloads:

Masterarbeit - Messverfahren für kapazitive Näherungssensoren

Industrieroboter erobern immer weitere Einsatzbereiche.
Durch die Verwendung von Sicherheitssensoren werden neue innovative Roboteranwendungen möglich, die bisher nicht realisiert werden konnten. Somit kann z.B. der Roboter direkt mit dem Menschen kollaborieren, ohne dass die bisher obligatorischen trennenden Schutzeinrichtungen erforderlich werden.

 
Studienrichtung:
Technische Informatik / Elektrotechnik
Automatisierungstechnik / Mechatronik 

Über uns

Die Firma MRK-Systeme GmbH mit Sitz in Augsburg-Lechhausen ist ein Systemintegrator für KUKA Roboter mit einem Fokus auf Mensch-Roboter-Kollaboration. Wir bauen Roboterzellen, in denen der Bediener in direktem Kontakt mit einem Standardindustrieroboter arbeitet. 
Durch die Roboterproduktnorm DIN EN ISO 10218 ist eine direkte Kollaboration zwischen Mensch und Industrieroboter möglich. Unser Technologiepaket SafeInteraction (SI) beinhaltet ein Sicherheitskonzept unterstützt von berührungslos wirkenden kapazitiven Sensoren. Dadurch kann eine mögliche Kollision bereits vor ihrem Auftreten erkannt und vermieden werden. Da dies bisher in einer nicht sicherheitsgerichteten Form geschieht, tragen die kapazitive Sensoren zwar zu einer Risikominderung bei, jedoch ohne das Performance Level des gesamten Sicherheitskonzeptes zu verbessern.

Ziel ist es nun, den kapazitiven Näherungssensor hin zu einem Sicherheitssensor weiter zu entwickeln. In diesem Zusammenhang besteht eine Reihe von vielfältigen Aufgabenstellungen.

Inhalte der Arbeit:

  • Analyse der bestehenden kapazitiven Sensorik anhand von vorhergehenden Arbeiten und Experimenten
  • Analyse des bestehenden Messprinzips
  • Auswahl eines geeigneten Messverfahrens zur direkten Bestimmung der Kapazitätsänderung
  • Simulation und Umsetzung der ausgewählten Messmethode
  • Validierung des ausgearbeiteten Messmoduls mittels unterschiedlicher Testszenarien
  • Auswertung und Dokumentation der Ergebnisse

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

MRK-Systeme GmbH
Dr.-Ing. Peter Heiligensetzer
Telefon: 0821-666012-11
E-Mail: peter.heiligensetzer@mrk-systeme.de

Downloads:

Masterarbeit - Optimierung von Roboterbahnen

Wir suchen einen Roboter affinen Studenten, der uns im Rahmen einer Masterarbeit bei der Weiterentwicklung unserer Software unterstützt.

Studienrichtung:
Technische Informatik / Informatik

Über uns

Die Firma MRK-Systeme GmbH mit Sitz in Augsburg ist ein Systemintegrator für KUKA Roboter mit einem Fokus auf Mensch-Roboter-Kollaboration. Wir bauen Roboterzellen, in denen der Bediener in direktem Kontakt mit einem Standardindustrieroboter arbeitet. Mit unserem SafeGuiding-Paket bieten wir auch ein eigenes Technologiepaket für KUKA Roboter an. Es ermöglicht unseren Kunden, einen Roboter per Kraft-Momenten-Sensor oder Joystick mit der Hand zu verfahren und Roboterbewegungen aufzuzeichnen. Zahlreiche Überwachungsfunktionen erleichtern die Bedienung und erhöhen den Komfort. Damit eignet sich das Paket sowohl zum schnellen Teachen von komplexen Bahnen, als auch als Handlingshilfe für schwere Lasten. 

Das Thema der Arbeit

Eine Einschränkung von SafeGuiding ist die Geschwindigkeit, mit der aufgezeichnete Bahnen abgefahren werden können. Denn je genauer man die Bahnen bei der Aufzeichnung abtastet, desto kleiner werden die Abstände zwischen den gespeicherten Punkten. Werden diese anschließend als Linearbewegungen abgefahren, resultieren die geringen Abstände in einer langsamen Roboterbewegung, da der Roboterinterpreter der Steuerung nur eine begrenzte Anzahl an Punkte vorausplanen kann.

Um diese Beschränkung zu umgehen, soll in der ausgeschriebenen Masterarbeit die Möglichkeit untersucht werden, die aufgezeichneten Bahnen als Spline-Bewegungen abzubilden, um somit die Anzahl der benötigten Punkte zu reduzieren. Als Grundlage für die Untersuchung sollen zudem praktische Versuche am Roboter durchgeführt werden, um das Verhalten eines KUKA-Roboters beim Abfahren von Spline-Bewegungen zu analysieren und anschließend mathematisch beschreiben zu können.

Weitere Optimierungen könnten zusätzlich untersucht werden, wie beispielsweise eine Glättung der aufgezeichneten Bahn, um das Zittern der menschlichen Hand auszugleichen. Die theoretischen Konzepte sollen außerdem in C# implementiert werden, um diese anhand eines Testprojekts demonstrieren und in die SafeGuiding-Software integrieren zu können.

Idealerweise bringen Sie folgende Kenntnisse mit:
  • Gute Programmierkenntnisse im .NET-Umfeld
  • Erfahrung in der Roboterprogrammierung mit KRL
  • Spaß an Mathematik und Algorithmen
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
MRK-Systeme GmbH
Dr.-Ing. Peter Heiligensetzer
Telefon: 0821-666012-11
E-Mail: peter.heiligensetzer@mrk-systeme.de

Downloads:

Unsere Produkte

mehr erfahren